Rufen Sie kostenfrei an unter: 0800/6123456

Risikohinweis

1. Fehlendes Verkaufsprospekt
Bei den nicht öffentlichen Angeboten an die Clubmitglieder handelt es sich in der Regel um Finanzprodukte, für die keine Prospektpflicht besteht und deshalb auch kein Verkaufsprospekt gemäß Wertpapierprospektgesetz (WpPG) erstellt worden ist.

2. Risiken beim Handel mit Wertpapieren
Weiterhin sollten Ihnen als Clubmitglied bei Annahme der Clubangebote die systematischen- und unsystematischen Risiken beim Erwerb eines Wertpapiers bekannt sein. Sollte dies nicht der Fall sein, lesen Sie bitte die Broschüre „Basisinformationen über Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen“, welche Sie bei der Depoteröffnung von ihrem depotführenden Institut erhalten haben.

Jedes Investment in Aktien oder andere Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall sogar zum Totalverlust kommen. Insbesondere Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie Small- und Microcap-Unternehmen, sind mit einem überdurchschnittlich hohen Risiko verbunden. So zeichnet sich dieses Marktsegment durch eine besonders große Volatilität aus und bringt die Gefahr eines Totalverlustes des investierten Kapitals mit sich.

3. Fehlende Handelbarkeit
Die hier angebotenen, zu erwerbenden Finanzprodukte sind unter Umständen nicht börsennotiert. Die hieraus entstehenden Zusatzrisiken, bestehend aus Nichthandelbarkeit der Aktie (fehlende Fungibilität), sollten Ihnen bekannt sein.

4. Wirtschaftliche Verhältnisse
Die investierten Mittel sollten Ihnen für spekulative Investments zur freien Verfügung stehen. Der potentielle Anleger sollte Verluste bis zur Höhe von 100 % des eingesetzten Kapitals tragen können. Der Anleger sollte sich in einer wirtschaftlichen Situation befinden, innerhalb derer ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht zu einer wesentlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation des Anlegers führen würde.

5. Zuwendungen
Die Revesta GmbH bietet die Dienstleistung der Clubmitgliederverwaltung und der Anlagevermittlung der durch den Club angebotenen Produkte auf Provisionsbasis an, d. h. sie erhält unter Umständen für unsere Dienstleistungen vom Anbieter des jeweiligen Finanzproduktes eine vertraglich vereinbarte Provision. Der Anlager hat jederzeit das Recht, sich die Höhe dieser Provision offenlegen zu lassen.

6. Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte
Aufgrund der wirtschaftlich Berechtigten der handelnden Firmen kann der in Folge dieses Marketings beabsichtigte Wertpapierverkauf ein Directors Dealing auslösen, welches wegen der nicht vorhandenen Transparenzvorschriften keine Ad Hoc Meldung nach sich zieht.

7. Vertraglich gebundene Vermittler
Der vertraglich gebundene Vermittler der Revesta GmbH beabsichtigt, Kapital suchende Unternehmen und Investoren zusammen zu bringen. Der vertraglich gebundene Vermittler führt keine Beratungsleistung, keine Anlageberatung und keine Empfehlungen durch. Es werden lediglich Unternehmen vorgestellt. Investoren müssen sich selbstständig über die einzelnen Angebote informieren und sollten sich im Vorfeld über die resultierenden rechtlichen und steuerlichen Folgen informieren.